“Fit durch Sport und Bildung” Neu gestartetes Projekt

Wir haben neuerdings das Projekt „Fit durch Sport und Bildung“ in unserem Angebot, das Kinder mit Migrationshintergrund im Grundschulalter in der Entwicklung durch Sport und Bildung fördern soll. Unsere Sportaktivitäten bieten wir immer mittwochs von 16 bis 18 Uhr im Böcking Park an. Dazu zählen vor allem Fußball, Basketball und Tischtennis, aber auch kleine andere Spiele, die das soziale Miteinander und die Persönlichkeitsentwicklung fördern sollen.

Außerdem bieten wir im Rahmen des Projektes zwei außerschulische Bildungscamps an, wovon jeweils eins in den Sommer- und eines in den Herbstferien stattfinden soll.

Des Weiteren werden Ausflüge zu unterschiedlichen kulturellen und sportlichen Einrichtungen Teil der Aktivitäten des Projekts sein, um den Kindern ebenfalls vermehrt eine Teilhabe am gesellschaftlich-kulturellen Leben zu ermöglichen

Wir möchten ein Output-Ziel von 12 Teilnehmern erreichen. Ein weiteres Ziel ist die Teilnahme an mindestens fünf kulturellen Aktivitäten mit der Gruppe durchzuführen (z.B. Zoo, Theater, Museum, etc,), sowie eine Verbesserung der Bildung im Bereich Sprache und Allgemeinwissen durch die spezifischen Camps in den Ferien zu erreichen.

Dadurch soll schrittweise eine Chancengleichstellung und die Integration von Kindern mit Migrationshintergrund stattfinden, welche durch die geringe Teilhabe / Mitgliedschaft in traditionellen Vereinen und öffentlichen Einrichtungen in den letzten Jahren im Raum Köln vernachlässigt wurde.

Das Projekt wird von der LVR (Landschaftsverband Rheinland) gefördert und ist daher kostenfrei für alle Teilnehmer.

Projektbeschreibung Kick-Off

Am Mittwoch, den 24. Juli, begann unser Projekt „Fit durch Sport und Bildung“ im Böcking Park in Köln-Mülheim. Es sollte ein sehr warmer Tag werden, sodass wir in unser Vorabplanung beschlossen, den Fokus auf das gemeinsame erste Treffen der Teilnehmer und Honorarkräfte bei einem netten Picknick zu legen. Es wurde gegrillt und für Erfrischungen für die Kinder gesorgt. So konnte man sich in entspannter Atmosphäre kennenlernen und die geplanten Projektaktivitäten bereden. Es schlossen sich auch weitere Kinder und Bekannte der Veranstaltung an, sodass es ein sehr nettes Beisammensein war.

Zwischendurch wurde ebenfalls Fußball und Basketball gespielt und die Kinder wurden nach ihren Erwartungen und Wünschen für die nächsten Wochen und Monaten befragt.

Ab der kommenden Woche geht es richtig los und die Kinder werden registriert, damit wir einen festen Kern haben. Trotzdem können gerne auch andere Kinder abgesehen der 12 festen Teilnehmern an unseren Aktivitäten teilhaben.